DONATUS VERLAG

 

Entdecken Sie neue Lyrik!

 

 

 

Dresden, schönste Stadt auf Erden,

Oh wie zieht`s mich zu dir hin,

Wenn ich wandle, wenn ich reise,

Nur bei dir zuhause bin.


Deine Bauten voller Würde

Künden stolz von alter Pracht,

Tausendfach warst du zerbrochen,

Bist zu neuem Glanz erwacht.


Jedem zeigst du deine Schätze,

Frauenkirche, Zwinger, Schloss,

Und am Ende steh`n wir staunend,

Elbe immer langsam floss.




Mit einem Schmunzeln führt uns der Dramatiker und Lyriker Max Mautzschke durch seine Heimatstadt und widmet den wichtigs­ten Sehenswürdigkeiten und Institutionen jeweils ein Gedicht. Die witzigen und ironischen Gedichte ermöglichen neue Einblicke in Geschichte und Geschichten der Stadt.